Zurück zur Startseite

Von: Niklas Schenker

Ansprechpartner/inn/en:
Montag, 22. Januar 2018 Charlottenburg-Wilmersdorf

Basistreffen

18:30 Uhr
in der Geschäftsstelle,
Behaimstraße 17, 10585 Berlin
(U7 Richard-Wagner-Platz, Bus M45, 109)

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

die Entwicklung in der „City West“ ist von gesamtstädtischer und überragender bezirklicher Bedeutung.

Doch in der letzten Wahlperiode haben Bezirk und Senat gezeigt, dass sie „Standortmarketing“ mit „Stadtentwicklung“ verwechseln: „Business Improvement District“ am Kurfürstendamm, Umgestaltung von Stadtplätzen aus Mitteln des Förderprogramms „Aktive Zentren“, Hochhausvisionen am Hardenbergplatz, Bebauung der Kleingartenkolonie Oeynhausen, Abriss denkmalgeschützter Immobilien und Anlagen wie dem Gloria-Palast oder der geplanten Bebauung der ehemaligen Tennisplätze des WOGA-Komplexes sind einige Beispiele falsch gesetzter Schwerpunkte. Baufilz und der Einfluss von Wirtschaftsakteuren auf Stadtentwicklung sind kaum woanders so groß wie in der City West in Charlottenburg-Wilmersdorf.

Wo bleibt die Einbeziehung der (kritischen) Berliner Stadtgesellschaft, so wie sie bei der Umgestaltung des Alexanderplatzes und der Berliner Mitte relativ selbstverständlich ist? Wer plant die Stadtplanung in der City West?

Die Senatsverwaltung wird mit dem „Masterplan City West“ partizipativ neue Prinzipien für die Stadtentwicklung der gesamtstädtisch relevanten City West durchsetzen, die wir unterstützen!

Wir wollen mit Euch Leitlinien zur Entwicklung der City West diskutieren und laden herzlich ein zu unserem

Basistreffen: STADTENTWICKLUNG in der CITY WEST, am 22. Januar ab 18:30 Uhr in der Geschäftsstelle der LINKEN, Behaimstraße 17

Ich hoffe sehr auf Euer Kommen und verbleibe bis dahin

mit solidarischen Grüßen,

Niklas Schenker,
Fraktionsvorsitzender DIE LINKE in der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf Sprecher für Stadtpolitik, Jugend- und bildungspolitischer Sprecher