Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE Charlottenburg-Wilmersdorf fordert: Öffnet die Eingangszonen des JobCenters!

Geschlossene Behörden verhindern den Zugang zu Sozialleistungen

Geschlossene Eingangszonen des JobCenters Charlottenburg-Wilmersdorf verhindern den Zugang zu Sozialleistungen. Die Behörde ist für viele Hilfebedürftige nicht erreichbar. Anträge und Unterlagen können nicht beweissicher eingereicht werden. Eine direkte und niedrigschwellige Kommunikation ist nicht möglich. Existenzielle Notlagen sind die direkte Folge. DIE LINKE Charlottenburg-Wilmersdorf fordert die Verantwortlichen zur sofortigen Öffnung der Eingangszonen auf. Bei allem Verständnis für Infektionsschutzmaßnahmen ist eine begrenzte Öffnung mit Hygienekonzept machbar und dringend notwendig. Der digitale und telefonische Zugang ist nicht immer ausreichend. Die zuständigen Behörden im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf werden nachdrücklich aufgefordert die Eingangszonen des JobCenters sofort wieder zu öffnen. Ein Schutz der Mitarbeiter und Kunden vor Ansteckung ist dabei selbstverständlich zu gewährleisten.